Monatliches Archiv: Februar 2013

Neues blackmail Album: II

Am Freitag erscheint blackmails neues Album „II“. Es ist das mitlerweile 14. der Koblenzer, und das zweite mit dem Sänger Mathias Reetz. Bei Soundcloud kann sich die Single angehört werden. Advertisements

Weiterlesen

Sahara Forest Project

In Jordanien und Katar versucht das Sahara Forest Project teile der Wüste nutzbar zu machen und zu begrünen. Die ersten Ideen entstanden 2008. Vor kurzem gin in Katar eine Pilotanlage in Betrieb. Die ersten Gurken konnten schon geerntet werden. Die Idee ist, dass es in der Wüste mehr als genug Sonnenenergie gibt. Diese ist mit …

Weiterlesen

LibreOffice 4.0 erschienen

Vor einigen Tagen ist LibreOffice in Version 4.0 erschienen. Dies ist eine kostenlose Alternative zu Microsoft Office. Die Entwicklung begann im September 2010, nachdem sich viele Entwickler von OpenOffice abwandten. Mitlerweile ist das Programm sehr übersichtlich und gut zu bedienen.

Weiterlesen

Stadt der Zukunft: Vor 90 Jahren

Chris Neuner zeigt in seinem Blog unrealstuff wie sich 1925 die amerikanische Stadt der Zukunft im Jahr 1950 vorgestellt wurde. Er meint, dass „keine der gezeigten Ideen umgesetzt wurde“n. Dies stimmt so nicht ganz. Die Zukunftsvision ’spiral escalators‘, also kurvige Rolltreppen gibt es: Und das Verkehr auch teilweise im Untergrund stattfindet und Fußgänger darüber frischere …

Weiterlesen

Multifunktionswohnung in einem Zimmer

Wohnraum in Großstädten wird immer teurer. Im Zentrum New Yorks ist dieser fast unbezahlbar. Wie man aus 32m² das Optimum herausholen kann, zeigt folgendes Video. via: gizmodo

Weiterlesen

Stadt der Zukunft: Stockholm Slussen

Viele Städte wurden im letzten Jahrhundert immer mehr auf die Bedürfnisse vom Autoverkehr angepasst. Dies ändert sich jetzt nach und nach. Dabei wird versucht aus den vorhandenen Mitteln das Beste für Fußgänger, Fahrradfahrer, den ÖPNV und den motorisierten Verkehr zu machen. Ein sehr gutes Beispiel ist dabei die Stockholm Slussen. Ein Auto-Knotenpunkt aus den 1930er …

Weiterlesen

Zahl so viel du willst

Immer öfter bieten Internetseiten, Geschäftsleute und Einrichtungen die Möglichkeit den Preis für ein Produkt selbst zu bestimmen. Für einen der größten Medienechos sorgten 2007 Radiohead mit dem Album „In Rainbows“. Bevor das Album als Tonträger erschien konnte es zu einem selbst zu bestimmenen Preis erworben werden. Die Band nahm damit US $ 2,4 Millionen ein! …

Weiterlesen